Erhöhte Nachfrage im Ausland nach Immobilien in Griechenland: Deutschland belegt den Spitzenplatz! Sonntag 12 September 2021

Erhöhte Nachfrage im Ausland nach Immobilien in Griechenland: Deutschland belegt den Spitzenplatz!


Die Nachfrage nach Immobilien in Griechenland hat in den ersten Monaten des Jahres 2021, trotz der Folgen der Pandemiekrise, im Vergleich zu den zwei vorangegangenen Jahren zugenommen. Dies geht aus Messindizes und Ratingagenturen hervor, die die Verkaufszahlen von Immobilien in Griechenland und Europa erfassen.

Die Ratingagentur DBRS Morningstar betont, dass in ganz Europa vorteilhafte Bedingungen für Immobilienkäufe herrschen, da es ein stabiles Angebot an günstigen Wohnungsbaudarlehen und ein positives Gleichgewicht zwischen Wohnungsangebot und -nachfrage gibt. Diese Kombination von Faktoren hat den Immobilienmarkt in den großen europäischen Ländern wie Deutschland, den Niederlanden und Frankreich bereits deutlich angekurbelt.

Griechische Immobilien-Suchplattformen an vorderster Front

Die ersten Schätzungen nach der Analyse der Nachfrage nach Immobilien zum Verkauf in Griechenland zeigen, dass Plattformen wie ferimmo.de, die griechische Immobilien zum Verkauf anbieten, vermehrt aus dem Ausland besucht werden. Länder wie Deutschland stehen weiterhin an der Spitze, was die Suche nach griechischen Immobilien betrifft, mit einem Anstieg von 70 % im Vergleich zu 2020. Bemerkenswert ist, dass China in dieser Top-10-Liste fehlt. Interesse zeigen auch Käufer aus Spanien, dem Vereinigten Königreich, den USA, Zypern und Frankreich.

Die fünf Länder mit der größten Nachfrage nach Immobilien in Griechenland im Jahr 2021

Quelle: Index SDI, July 2021

Die Tabelle zeigt die Rangliste der Länder der internationalen Nachfrage (Deutschland belegt den ersten Platz)

Wie in einem aktuellen Artikel der Deutschen Welle zu lesen ist, lässt sich die seit Jahren konstante Spitzenposition Deutschlands bei der Suche nach Immobilien in Griechenland auch damit erklären, dass der Erwerb einer Immobilie im Ausland für Deutsche aufgrund der im Vergleich zu Deutschland niedrigen Preise für Immobilien in Griechenland sehr attraktiv ist. Wichtig ist auch die Möglichkeit, sich einen Traum zu erfüllen und eine Ferienimmobilie in einem der beliebtesten Tourismusziele zu erwerben.

Wie die Analysten des Bewertungsunternehmens DBRS Morningstar andeuten, „wird die Nachfrage aus dem Ausland weiterhin der wichtigste Hebel auf dem Markt für Wohnimmobilien sein, und die Erholung des lokalen Marktes wird von der Fähigkeit Griechenlands abhängen, eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen“. Die Rolle der Länder der Europäischen Union, wie z.B. Deutschland, bleibt wichtig, da Deutschland der größte Markt und das Land mit den engsten finanziellen Beziehungen zu Griechenland ist, auch im Bereich der Immobilienkäufe, wie jüngste Analysen zeigen.

Wo suchen Käufer im Ausland nach Immobilien?

Potenzielle Käufer zeigen bei ihrer Suche besonderes Interesse an Immobilien auf den Kykladen, in Athen und auf der Chalkidiki sowie in den Vororten von Thessaloniki.

Traditionelle Tourismusziele wie Kreta und der Peloponnes verzeichnen eine stetig steigende Nachfrage bei Immobilienkäufern, wobei die Deutschen nach wie vor die Spitzenposition belegen.

Welche Immobilien werden in Griechenland bevorzugt und zu welchen Preisen?

Potenzielle Käufer suchen nach geräumigen Häusern mit zwei oder mehr Schlafzimmern (durchschnittliche Wohnfläche: 95 m²), hoher Energieeffizienz und mit einer Vorliebe für einen Garten oder Balkone.

Erwähnenswert ist auch der durchschnittliche Höchstpreis, den potenzielle Käufer zu zahlen bereit sind: Er liegt bei 247 000 Euro im Vergleich zu 210 000 Euro, dem Durchschnittspreis im Jahr 2020.

Dieser Anstieg ist nicht nur unerwartet in einer großen Gesundheitskrise, sondern wird von den Experten auch als besonders vorteilhaft für den Verlauf des Immobilienkaufs und -verkaufs in Griechenland angesehen.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihr Feedback und Ihre Vorschläge, um unsere Plattform nutzerfreundlicher zu gestalten.

Kontakt