Immobilien Ionische Inseln

Die Ionischen Inseln sind ein Reiseziel, das man nicht so leicht vergessen kann. Smaragdgrünes Wasser, exotische Natur und eine Vielzahl von Aktivitäten sind nur einige der Vorteile, die sowohl Besuchern als auch Einwohnern zur Verfügung stehen. Sie sind der ganze Stolz des Ionischen Meeres und sind definitiv ein kleines Paradies im Herzen des griechischen Meeres, das darauf wartet, entdeckt zu werden.

Wissenwertes über Ionischen Inseln

Die Ionischen Inseln bestehen aus sechs großen Inseln, nämlich Korfu, Paxos, Lefkada, Ithaka, Kefalonia und Zakynthos, und einigen kleineren. Drei von den Inseln haben einen eigenen Flughafen: Korfu, Kefalonia und Zakynthos. Als einzige Insel ist Lefkada über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Alle Inseln sind zudem einfach mit der Fähre zu erreichen.

Sechs Inseln, eine Fläche von 2.306,94 km2 und ungefähr 208.000 Einwohner, die in einer Dichte von 90/km2 leben; das sind die wichtigsten Zahlen zu den Ionischen Inseln. Einige weitere interessante Zahlenfakten beinhalten, dass Korfu, Zante=Zakynthos und Kefalonia in der Regel zu den Top der griechischen Reiseziele zählen, die jährlich mehr als 2,5 Millionen internationale Ankünfte verzeichnen konnten. Der boomende Tourismus hat wahrscheinlich zu der bewundernswert niedrigen Arbeitslosenquote von Zante beigetragen.

Wie ist der Immobilienmarkt in Ionischen Inseln?

Die Ionischen Inseln haben definitiv an Dynamik gewonnen, wenn es um das Interesse von potenziellen Käufern geht. Der Anstieg des Tourismus in Kombination mit den Vorteilen, die die Region zu bieten hat, hat zu einer stetigen Entwicklung des Marktes geführt. Der Immobilienmarkt auf Korfu ist im Vergleich zu dem der anderen Inseln weiterentwickelt. Briten, Italiener, Deutsche und Skandinavier gehören zur Spitze der Europäer, die sich für Investitionen auf den Ionischen Inseln entscheiden.

Laut einer recht aktuellen Statistik kann man eine Immobilie für etwa 300.000 Euro finden. Bei luxuriösen Villen, kann sich der Betrag höheren Zahlen nähern. Auf Korfu konnte man bis 2019 in der Regel Immobilien für circa 3.500 – 5.000 Euro/m2 finden, während auf Zakynthos - eine Wahl, die bei deutschen Käufern sehr beliebt zu sein scheint - die üblichen Preise bei etwa 3.000 – 4.000/m2 liegen. Kefalonia und Lefkada hingegen, mit einem ungefähren Preis von 2.500/m2, scheinen die günstigste Wahl zu sein. Im Vergleich zu Zakynthos, dem König des Marktes unter den 7 Inseln, bieten sie jedoch weniger Optionen. Dennoch ist der Markt auf allen Inseln vielversprechend und auf dem Vormarsch.

Welche Arten von Immobilien können in Ionischen Inseln gefunden werden?

Am beliebtesten scheinen 2-3-Zimmer-Immobilien mit Aussicht und in Gehweite vom Meer zu sein. Besonders auf Zakynthos und Lefkada gibt es eine Vielzahl von luxuriösen Immobilien, viele davon mit Pool und atemberaubender Aussicht. Ionische Immobilien sind ein schönes Beispiel für Architektur, die griechischen Charme mit britischen und italienischen Einflüssen kombiniert, was elegante Häuser ergibt, die die anspruchsvollsten europäischen Standards erfüllen. Ionische Häuser sind kühn und farbenfroh und fügen sich perfekt in die Landschaft ein, als ob sie Teil eines Kunstwerkes wären.

  • Luxus-Objekte 
  • Moderne Apartments
  • klassische einstöckige Häuser
  • Maisonetten

Was sind die Vorteile des Kaufs einer Immobilie in Ionischen Inseln?

Das Leben auf den Ionischen Inseln hat auch für die Anspruchsvollsten eine Menge zu bieten. Sie haben eine reiche Kultur, die sich in ihren schönen Museen und wunderbaren Traditionen widerspiegelt, die ihre stets freundlichen Bewohner so gerne bewahren. Die ionische Natur ist unübertroffen und bietet saphirblaues Wasser, exotische Strände, beeindruckende Wasserfälle und wunderschöne Wanderwege.

All das macht sie perfekt für Wassersport, Schwimmen, Wandern, Vogelbeobachtung und so ziemlich jede andere Art von Aktivität im Freien. Abgesehen von abenteuerlichen, können die Ionischen Inseln auch einen ziemlich entspannenden Aufenthalt bieten. Köstliche Gerichte, schöne Kopfsteinpflasterstraßen und eine Auswahl an Sehenswürdigkeiten wie Schlösser und Klöster, bilden die perfekte Kulisse für abendliche Spaziergänge, die Geschichte mit Ästhetik verbinden.

Welche Dokumente werden benötigt?

  • einen gültigen Pass
  • eine griechische Steuernummer (AFM)
  • eine Bescheinigung des Finanzamtes über die Entrichtung der Grunderwerbssteuer

Welche Kaufnebenkosten und Steuern müssen beglichen werden?

Die Kaufnebenkosten & -steuern beim Erwerb einer Immobilie in Griechenland sind:

  • Die Grunderwerbssteuer, welche beim Immobilienerwerb oder beim Erwerb dinglicher Rechte an einer Immobilie anfällt, wird grundsätzlich durch den Käufer vor der notariellen Beurkundung des Immobilienkaufs entrichtet; der aktuelle Satz der Grunderwerbssteuer beträgt 3,09% vom Kaufpreis.
  • die Beurkundungskosten bzw. die notariellen Kosten, welche grundsätzlich vom Käufer getragen werden, außer es gibt eine abweichende Regelung. Als Bemessungsgrundlage hierfür dient der Kaufpreis bzw. der sog. Einheitswert;. Die Beurkundungskosten betragen durchschnittlich ca. 1,5% des zugrundliegenden Wertes.  
  • Die Grundbuchkosten, welche für die Eintragung des Eigentums beim Grundbuch- bzw. Katasteramt auferlegt werden, betragen ca. 1% des Gegenstandswertes.
  • Die Anwaltskosten werden frei verhandelt. Weitere Kosten, wie etwa die rechtliche Prüfung der Eigentumsverhältnisse (von mindestens 150€), müssen ebenfalls berücksichtigt werden.

Mehr Informationen zu Immobilien in Griechenland.

Andere Reiseziele