Immobilien Kreta

Kreta – griechische Sonne, historische Städte, traditionelle Küche und der legendäre kretische Raki. Jahr für Jahr zieht es tausende Touristen auf die Insel und immer mehr von ihnen beschließen, hier heimisch zu werden.

 

Wissenwertes über Kreta

Kreta ist die größte griechische Insel und nach Zypern die zweitgrößte des östlichen Mittelmeeres. In der Ost-West-Ausrichtung erstreckt sie sich über 254 km, wobei sie an der breitesten Stelle 60,6 km und an der schmalsten nur 12,1 km misst. Mit einer Fläche von 8.303 km² und einer Einwohnerzahl von 623.065 ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von 75 EW/km². Die Insel besticht durch ihre prachtvolle Pflanzenwelt, mit seltenen Orchideenarten bis hin zu nützlichen Heilkräutern. 1.046 km Küste werden vom kretischen Meer umspült und verzaubern jeden Sommer die glücklichen Besucher der Insel.

Die Kreter sind berühmt für ihre Gastfreundschaft und heißen Touristen und neue Einwohner herzlich willkommen, wobei sich Käufer aus dem deutschsprachigen Raum besonderer Beliebtheit erfreuen. Die beiden Flughäfen der Insel sorgen für eine exzellente Erreichbarkeit und zahlreiche Hotels halten Angebote für jeden Geschmack und Geldbeutel bereit.

Wie ist der Immobilienmarkt auf Kreta?

Obwohl die Finanzkrise die griechische Wirtschaft tief getroffen hat, entwickelt sich der Immobilienmarkt auf Kreta weiterhin dynamisch. Potentiellen Käufern bietet sich die Chance, von den überaus wettbewerbsfähigen Preisen – auch im Vergleich zu anderen griechischen Inseln – zu profitieren. Kreta ist somit die ideale Lösung für alle, die eine luxuriöse und zugleich kostengünstige Immobilie suchen!

Welche Arten von Immobilien können auf Kreta gefunden werden?

  • Villen: Neben modernen Immobilien sind viele Objekte im typischen griechischen Stil gehalten. Große Anwesen befinden sich häufig in außergewöhnlich schöner Lage.
  • Appartments: Luxusimmobilien wie Penthäuser dominieren den Wohnungsmarkt. Eine hochwertige Ausstattung und Panoramaaussichten über die Stadt oder das Meer steigern den Wert der größtenteils neuen Immobilien.
  • Stadthaus direkt am Meer: Zentral gelegene Wohnungen in den drei größten Städten der Insel sind sehr gefragt, da sie das ganze Jahr über ausgezeichnete Möglichkeiten zur Untervermietung bieten.

Was sind die Vorteile des Kaufs einer Immobilie auf Kreta?

Kreta ist wie ein Mosaik aus Kulturen und Lebensstilen: Bei Ihrem Besuch können Sie die venezianischen Einflüsse der Insel in Kombination mit byzantinischen und muslimischen Einflüssen erleben. Auf dieser facettenreichen Insel können Sie zwischen einem kosmopolitischen Lebensstil und absoluter Entspannung wählen oder mit der Natur in Kontakt treten.

Der Nordosten Kretas ist zweifellos die beliebteste Seite der Insel, während für den südöstlichen Teil unberührte Natur mit idyllischen Stränden und archäologischen Stätten charakteristisch ist.

Top Immobilien Kreta

Welche Dokumente werden benötigt?

  • einen gültigen Pass
  • eine griechische Steuernummer (AFM)
  • eine Bescheinigung des Finanzamtes über die Entrichtung der Grunderwerbssteuer

Welche Kaufnebenkosten und Steuern müssen beglichen werden?

Die Kaufnebenkosten & -steuern beim Erwerb einer Immobilie in Griechenland sind:

  • Die Grunderwerbssteuer, welche beim Immobilienerwerb oder beim Erwerb dinglicher Rechte an einer Immobilie anfällt, wird grundsätzlich durch den Käufer vor der notariellen Beurkundung des Immobilienkaufs entrichtet; der aktuelle Satz der Grunderwerbssteuer beträgt 3,09% vom Kaufpreis.
  • die Beurkundungskosten bzw. die notariellen Kosten, welche grundsätzlich vom Käufer getragen werden, außer es gibt eine abweichende Regelung. Als Bemessungsgrundlage hierfür dient der Kaufpreis bzw. der sog. Einheitswert;. Die Beurkundungskosten betragen durchschnittlich ca. 1,5% des zugrundliegenden Wertes.  
  • Die Grundbuchkosten, welche für die Eintragung des Eigentums beim Grundbuch- bzw. Katasteramt auferlegt werden, betragen ca. 1% des Gegenstandswertes.
  • Die Anwaltskosten werden frei verhandelt. Weitere Kosten, wie etwa die rechtliche Prüfung der Eigentumsverhältnisse (von mindestens 150€), müssen ebenfalls berücksichtigt werden.

Mehr Informationen zu Immobilien in Griechenland.

Andere Reiseziele

Häufig gestellte Fragen

Kreta wie groß?

Sie ist die größte griechische Insel und nach Zypern die zweitgrößte des östlichen Mittelmeeres. Die Insel hat eine gestreckte Form, sie misst in Ost-West-Richtung 254 Kilometer bei einer größten Breite von 60,6 Kilometern. An ihrer schmalsten Stelle (bei Ierapetra) ist Kreta 12,1 Kilometer breit.

Kreta welcher Ort? Wo wohnt man am besten auf Kreta?

Chania, Rethymno, Heraklion und Lasithi sind die vier großen Bezirke der Insel, die voller Geheimnisse stecken - jeder hat seinen ganz eigenen Charme und Charakter.

  • Heraklion: Das Tor zur Insel
    Größte Stadt Kretas, Wirtschaftszentrum und Hotspot für den Tourismus: Heraklion ist eine facettenreiche Großstadt in der Sie viele der weltberühmten Sehenswürdigkeiten, die eine Brücke zwischen der Vergangenheit und Gegenwart schlägt, besichtigen können.
  • Chania: Hier wohnt der Genuss
    Die zweitgrößte Stadt Kretas zählt mit Recht zu den schönsten Reisezielen im Mittelmeerraum. Römer, Byzantiner, Muslime, Venezianer, Osmanen... sie alle hinterließen ihre Spuren in dieser multikulturellen Ecke Kretas. Einzigartig sind der historische Hafen mit seinem alten Leuchtturm und den gewaltigen Arsenalen, wobei die pastellfarbenen Hausfassaden an der Hafenpromenade eine stimmige Kulisse abgeben für allerlei gemütliche Cafés und Tavernen, in denen das gute Leben wohnt.
  • Rethymno: Ein Fest für Kulturfans
  • Lassithi: Nachtleben und mehr
    Agios Nikolaos heißt die entzückende Hauptstadt von Lassithi, dem östlichsten Bezirk auf Kreta. Der Ort umschließt den malerischen Voulismeni-See, der durch einen engen Kanal mit dem Meer verbunden ist. Außerdem ist das Städtchen für ein besonders intensives Nachtleben bekannt.

Kreta welche Region ist am schönsten?

Kretas Westen: Die Region Chania
Der Westen von Kreta hat wirklich für jeden Geschmack etwas zu bieten. Touristisch ist diese Region vor allem durch den ansässigen Flughafen in Chania sehr gut erschlossen. Die venezianisch anmutende Altstadt von Chania gilt als schönster Ort auf Kreta.
In der Hauptsaison musst du dir die meisten bekannten Sehenswürdigkeiten mit Hunderten von anderen Urlaubern teilen. Mit der spektakulären Samaria- Schlucht besitzt die Region eines der beliebtesten Wanderziele in Europa.

Kreta was muss man sehen?

Unsere Tipps: was man auf Kreta gesehen haben sollte
1. Heraklion und der Palast von Knossos: mythische Highlights
2. Lasithi-Hochebene: Gebirgspass mit tollen Zwischenstopps
3. Elafonissi und Balos Beach: Kretas rosa Strände
4. Preveli Beach: tropisches Flair in Südeuropa
5. Mátala: skurril-schöne Höhlen im ehemaligen Hippie-Dorf
6. Chanias Altstadt: ein bisschen wie in Venedig
7. Samaria-Schlucht: durch den Grand Cranyon von Kreta
8. Fortezza von Rethymno: alte Mauern hoch über der Stadt
9. Arkadi Kloster: das Nationalheiligtum der Kreter
10. Spinalonga: paradiesischer Ort mit trauriger Geschichte